Fachanwalt für Strafrecht und Strafverteidiger

Für das Fachgebiet des Strafrechts sind – zusätzlich zum Nachweis besonderer praktischer Erfahrungen – besondere Kenntnisse der Methodik und des Rechts der Strafverteidigung, Grundzüge der maßgeblichen Hilfswissenschaften nachzuweisen. Ferner sind besondere Kenntnisse des materiellen Strafrechts einschließlich des Jugendstrafrechts, des Betäubungsmittelstrafrechts, des Verkehrsstrafrechts, des Wirtschaftsstrafrechts und Steuerstrafrechts nachzuweisen. Es sind darüber hinaus auch noch besondere Kenntnisse des Strafverfahrensrechts einschließlich des Jugendstraf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren  sowie des Strafvollstreckungs- und Strafvollzugsrechts nachzuweisen.

Der Rechtsanwalt, der eine Fachanwaltsbezeichnung führt, unterliegt bezüglich seines Fachgebiets einer jährlichen Fortbildungspflicht. Die Einhaltung dieser jährlichen Fortbildungsverpflichtung ist gegenüber der Rechtsanwaltskammer unaufgefordert nachzuweisen.

[zurück]